full of confusion

2. Tag - Teil II

2. September 2010 - Abend
 
Da will man euch so früh wie möglich mit den neusten Neuigkeiten versorgen und schon machen einem diese Eliteschüler einen Strich durch die Rechnung. Die scheinen nämlich nichts von angemessener Bettruher an einem Schultag zu halten und stellen auch zu späten Abendstunden noch einiges erwähnenswerte an.
 
Die ersten selbsternannten Bad-Boys der Schule haben sich schon gefunden: FCOL und JMC waren sich beide zu schade, um im Unterricht zu erscheinen. Wie sich aber bei einem Gespräch der beiden zeigte, hatten beide den Stundenplan einfach noch nicht gefunden. Da waren sie allerdings nicht die einzigen, wie EC ihnen versicherte. Es ist ja bereits bekannt, dass ein Großteil der Schüler im Unterricht mit Abwesenheit glänzte. Und sowas nennt sich Elite.
 
RSD schaffte es mit ein paar neckischen Anmerkungen JAMs Ansehen bei der verträumten WH zu verringern. Aber vielleicht ist JAM auch wirklich ein Frauenheld.
Auf HEA scheint er es allerdings nicht abgesehen zu haben. Oder ist die unnötige Provokation von Streit eine neue Masche, um Mädchen um den Finger zu wickeln?
 
Apropros um den Finger wickeln: RSD hat bei einem Besuch in der Bibliothek ihre weiblichen Reize gleich an PE ausprobiert. Bei einer improvisierten Malstunde, die in einem Pinselkampf endete, gab sie ihm doch glatt einen Kuss. Was seine Freundin LS wohl dazu sagen würde?
Natürlich hat PE die Situation gleich geklärt und sich auf reine Freundschaft mit RSD verständigt, allerdings hätte er das auch schon früher machen können. LS zuliebe hoffen wir alle, dass ihn ein schlechtes Gewissen plagt.
 
Wo wir gerade von PEs Liebeleien sprechen: KM wurde bei einer Wasserschlacht im See mit JB gesichtet. Wenn sich meine Augen nicht getäuscht haben, wurde es dabei sehr intim. Ich hoffe, ich kann euch morgen genaueres darüber berichten.
 
Nun wünsche ich euch, meinen lieben Lesern, eine gute Nacht. Wir werden sehen, was der nächste Tag alles bringt...
Amanda
4.10.10 19:16


3. Tag

 3. September 2010

Der dritte September auf unserem Eliteschülchen verging nicht ohne eine gehörige Portion Geschichte der Zauberei bei der, wie sie selbst sagt, Aushilfslehrerin Marilyn Ward. Allerdings bin ich da wohl besser informiert - aus einer recht verlässlichen Quelle weiß ich, dass unsere beliebte Schulleiterin Felice Parker dieses Jahr wohl nicht mehr ihren Pflichten nachkommt.
Wer ihr Nachfolger wird? Der mürrische Joseph Hemingway, oder vielleicht der kurz angebundene Levi Turnbull?
Na Halleluja..

Nach dem Unterricht jedenfalls fand sich ein kleines Grüppchen, bestehend aus Emily Campbell, Fionn Conor O'Leary, Jones McCarty und Noah Goodwin in der Bibliothek ein, um brav die Hausaufgaben zu erledigen. Dort allerdings blieben sie nicht lange, aufgrund ihres Beschlusses, das Schloss zu besichtigen - woher die Annahme kommt, Hogwarts for 12 besäße einen SM-Keller, das weiß keiner so genau.
Bei ihrer abendlichen Erkundungstour fanden sie allerdings bloß einen Spiegelsaal, der Noah an ein Ballettstudio erinnerte.
Ballett? An einer Zaubererschule? Verwundern würde das wohl keinen mehr.
Helena Eve Adams stieß dort jedenfalls, nach einer netten Unterhaltung mit Benjamin Corve auf den Türmen, zu der Gruppe dazu, deren Versammlung jedoch nicht mehr lange dauerte - es war schon spät, und sowohl sie als auch Noah mussten doch noch ein wenig Schlaf bekommen, vor ihrem nächtlichen Abenteuer, das, ich muss euch sensationshungrige Menschen enttäuschen, nur daraus bestand, nachts draußen Klavier zu spielen.

Zwischen Luke Barrel und Elaine Shepard indes schienen die Dinge immer langweiliger zu werden. Oder ist es nur mir so vorgekommen, dass die beiden sich nicht viel zu sagen hatten? Ziemlich früh ins Bett gegangen sind sie jedenfalls.
Und Kathy Marshall, die mittlerweile inoffiziell mit James Baylor Elaine wurde jedenfalls bezüglich der Tatsache, dass ihre beste Freundin mit ihrem Exfreund zusammen ist, im Dunkeln gelassen.

Willow Hollins verschwand nach dem obligatorischen Unterricht sehr schnell in den Schlafsaal, weshalb Joseph Adam Muhly keine Chance hatte, sein Ansehen bei ihr zu verbessern, aber ob ihm daran überhaupt noch etwas liegt?
Denn im Gemeinschaftsraum lernte er die bezaubernde Siebtklässlerin Stella Dawson kennen, mit der er sich auf Anhieb blendend verstand. Riley Sue Delaney, die etwas später dazu kam, war von dieser neuen Entwicklung anscheinend nicht sonderlich begeistert, allerdings war ja auch schon Abend, weshalb alle drei die Ausrede hatten, bald in ihre eigenen Betten zu verschwinden, um einem Gespräch zu dritt aus dem Weg zu gehen.

Der gute Patrick Edgley hat sich im übrigen den ganzen Tag nicht sehen lassen. Ob er sich wohl vor Riley versteckt hat? Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Brief von seiner Freundin Liliana Summer nicht mindestens ein paar Schuldgefühle geweckt hat. Aber in mir regt sich der Verdacht, dass unser Schulbibliothekar noch ganz andere Pläne hat. Wenn meine Informationen stimmen, hat er sich mit der abwesenden Schulleiterin in Verbindung gesetzt, die erstaunlich schnell geantwortet hat. Worum es dabei wohl ging...

Der Tag ging also mehr oder weniger ohne große Ereignisse zuende.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden..

In genau so großer Neugier auf weitere Entwicklungen wie ihr,
eure Amanda

22.10.10 17:16


Gratis bloggen bei
myblog.de